HausverwalterScout

Grüne Gebäude – Investition in die Zukunft

Inhalt:

Grüne Gebäude sind nicht immer begrünt, aber nachhaltig und zukunftsweisend
LinkedIn
XING
Twitter
Facebook
E-Mail
Drucken

Grüne Gebäude? Nein, es geht nicht um Farbanstriche von Immobilien. Angesichts des zunehmenden Klimawandels ist es wichtig, dass möglichst alle Menschen daran mitarbeiten, Ressourcen einzusparen und unsere Lebenswelt nachhaltig und umweltfreundlich zu gestalten. Gerade in der Immobilienbranche gibt es hierfür viele Potenziale. Investitionen in grüne Gebäude sind eine gute Möglichkeit, um einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Solche Immobilien sind besonders nachhaltig, weil sie wenig Ressourcen verbrauchen und energieeffizient sind.

Das Wohnen in grünen Gebäuden ist schon heute beliebt. Einerseits sind solche Immobilien äußerst attraktiv, ansprechend und außergewöhnlich, andererseits leisten sie einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Als Teil der zukünftigen Smart Cities werden diese nachhaltigen Immobilien nicht nur Energien einsparen, sondern Wohn- und Lebensqualitäten steigern.

Dieser Artikel geht der Frage nach, was grüne Gebäude genau sind, warum sich Menschen dafür interessieren und wieso Investitionen in grüne Gebäude überaus lohnenswert sind.

Was ist mit grünen Gebäuden gemeint?

Mit „grünen Gebäuden“ sind Immobilien gemeint, die besonders ressourcensparend arbeiten und hierdurch einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Die größten Ressourcen werden beim Bau und dem Rückbau von Gebäuden benötigt. Hierbei entstehen zudem Treibhausgasemissionen. Grüne Gebäude verfolgen das Ziel, Umweltbelastungen zu minimieren und für einen möglichst ökologischen Lebenszyklus der gesamten Immobilie zu sorgen.

Die ökologische Komponente ist bei grünen Gebäuden aber nur einer unter vielen Punkten. So werden auch soziale und ökonomische Gesichtspunkte bei der Planung und Realisierung solcher Immobilien berücksichtigt. Das Ziel ist es, grüne Gebäude möglichst perfekt in die Umgebung zu integrieren, in der sie später stehen. Zudem werden die Arbeitsverhältnisse und das nachbarliche Verhältnis der einzelnen Bewohner berücksichtigt.

Immer mehr Menschen interessieren sich für Investitionen in grüne Gebäude

Das Interesse an grünen Gebäuden wächst kontinuierlich an. Bereits im Jahr 2021 betrug der Umsatz mit nachhaltigen Gebäuden 12,4 Milliarden Euro. Es ist davon auszugehen, dass die Nachfrage in den kommenden Monaten und Jahren zunehmen wird. Immer mehr Menschen entdecken ihr ökologisches Gewissen und wollen einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Hiervon profitieren alle, die in solche grünen Gebäude investieren.

Hinzu kommt, dass klassische Energieträger mit hohen Kosten versehen sind, was nicht zuletzt auf die CO₂-Steuer zurückzuführen ist. Außerdem müssen immer mehr Gebäude Nachhaltigkeitskriterien erfüllen und eine hohe Energieeffizienz mitbringen. Das ist nicht nur für Menschen interessant, die ein Eigenheim bauen wollen, sondern auch für Investoren. Diese haben mit grünen Gebäuden die Möglichkeit, dauerhaft gute Gewinne zu erwirtschaften und Renditen zu erzielen.

Typische Merkmale grüner Gebäude

Es gibt keine eindeutigen, fest definierten Standards, durch die ein Gebäude grün wird. Einige Menschen sagen, dass grüne Gebäude solche sind, die eine optimale Energieeffizienz bieten. Andere sehen in der Ökologie nur einen wichtigen Aspekt unter vielen und legen mindestens ebenso großen Wert auf soziale Komponenten.

Um zu erkennen, ob es sich bei einer Immobilie um ein grünes Gebäude handelt, lohnt es sich deshalb, einen Blick auf eventuelle Zertifikate zu werfen. Weil immer mehr Menschen danach fragen, lassen viele Projektentwickler ihre Gebäude heutzutage zertifizieren. In Deutschland sind vor allem die Zertifikate DGNB, LEED und BREEAM bekannt und aussagekräftig. Des Weiteren lohnt es sich, auf die sogenannten ESG-Kriterien (Environmental Social Governance) zu achten.

Ein großer Vorteil solcher Zertifikate besteht darin, dass sie Immobilien vergleichbar machen. Investoren können die verschiedenen Kriterien in den Blick nehmen, die erfüllt sein müssen, um ein bestimmtes Zertifikat zu bekommen. Auf diese Weise wird schnell ersichtlich, welche Immobilien bereits hohe Ansprüche an Nachhaltigkeit und Energieeffizienz erfüllen und bei welchen noch Nachholbedarf besteht. So ist es mit vergleichsweise wenig Aufwand möglich, genau die grünen Gebäude zu finden, die zu einem passen.

Darum lohnen sich Investitionen in grüne Gebäude

Investitionen in grüne Gebäude sind äußerst vielversprechend. Das liegt daran, dass der Klimawandel eine Jahrhundertaufgabe für die Menschheit ist und nachhaltiges Wohnen in Zukunft somit eine immer wichtigere Rolle spielen wird. Es ist deshalb davon auszugehen, dass immer strengere Nachhaltigkeitsstandards zu erfüllen sein werden. Wer in grüne Gebäude investiert, hat somit eine gute Chance, dass die heutigen Gebäude auch in 10 bis 15 Jahren noch lukrativ und wertvoll sind.

Grüne Gebäude entsprechen meist heute schon strengen Nachhaltigkeitsstandards und erfüllen viele Klimaschutzregularien. Somit wird es in naher Zukunft nicht nötig sein, sie zu sanieren oder anderweitige Investitionen zu tätigen. Außerdem bietet sich hierdurch die Chance, regelmäßige Mieteinnahmen zu erzielen. Das ist deutlich zukunftssicherer als bei klassischen Immobilien.

Hinweis: Es ist davon auszugehen, dass grüne Gebäude in den kommenden Jahren eine Wertsteigerung erfahren werden. Immer mehr Mieter werden gezielt nach grünen Immobilien suchen, wodurch diese attraktiv und wertvoll werden. Grüne Immobilien sind somit eine lohnenswerte Wertanlage, die schon in wenigen Jahren mit Gewinn verkauft werden kann.

Fazit: In Zukunft werden die Menschen grün wohnen

Die Immobilienbranche durchlebt aktuell starke Wandlungsprozesse. Einerseits muss sie eine digitale Transformation durchlaufen, denn die Zukunft gehört den Smart Cities. Und andererseits muss sie hohen Ansprüchen an Nachhaltigkeit und Ökologie gerecht werden. Grüne Gebäude erleichtern genau das. Sie bieten eine hohe Energieeffizienz, leisten einen Beitrag zum Umweltschutz und sind daher zukunftssicher und stark nachgefragt. Wer in der Immobilienbranche aktiv sein und trotzdem etwas für seinen ökologischen Fußabdruck tun möchte, sollte sich für grüne Gebäude interessieren.

 

Artikel finden

Sie suchen, wir finden!

Kostenlos und unverbindlich
Finden Sie eine passende Hausverwaltung in Ihrer Nähe!
Das könnte Sie auch interessieren ...